13. UCKERMARK-MEISTERSCHAFT – Schönow (17.08.2014)

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Am 17.08.2014 starteten bereits zum 13. Mal die offenen Uckermark-Meisterschaften im Straßenradsport in Schönow. Die Teilnehmer vom TSV Blau-Weiß 65 Schwedt waren in diesem Jahr Sascha, Torsten, Siegmar, Martin und Eckhard.

Das Wetter war mit 22°C radfahrerfreundlich, lediglich der Wind aus Süd-West war dies nicht. Der Start erfolgte diesmal in zwei Gruppen, sowie zeitversetzt. In der ersten Gruppe starteten die Senioren 3+4, die Frauen und die U17 Fahrer. Diese Gruppe hatte drei Minuten Vorsprung zur zweiten Gruppe mit den Senioren 2, den Männern und Junioren. Dies bedeutete, dass Siegmar, Martin und Eckhard in der ersten, sowie Sascha und Torsten in der zweiten Gruppe starteten.

Schönow0

Das Rennen begann wie immer sehr hektisch und extrem schnell. In kurzer Zeit war die erste Startgruppe auseinandergerissen. Bereits vor der Kreuzung Passow-Grünow hatte die Spitze der zweiten Startgruppe die erste Gruppe eingeholt. Das Bestreben, das sehr hohe Anfangstempo beizubehalten, war grenzwertig. Ab Gramzow kam noch der Gegenwind dazu. Kurios war, dass uns zwischen Greiffenberg und Kerkow, Fahrer aus der entgegengesetzten Richtung entgegen kamen. Hinter Kerkow erhöhte sich das Tempo dank Rückenwind nochmal deutlich.

Im Ziel angekommen waren Sascha und Torsten bereits da. Was eigentlich unerklärlich war, da sie uns nicht überholt hatten. Die Antwort kennt inzwischen fast jeder! Sie wurden, wie auch viele andere Fahrer der zweiten Gruppe, an der Kreuzung Passow-Grünow falsch geleitet und anstatt weiter nach Zichow dort nach Kerkow geleitet. Ärgerlich ist so etwas in jedem Fall! Umso mehr jedoch, da alle falsch gefahrenen Teilnehmer natürlich nicht mehr gewertet werden konnten.

So kam es, dass nur drei Fahrer von uns in die Wertung über die 70 Kilometer kamen. (Siegmar 108., Martin 100. u. Eckhard 75.) Eckhard wurde mit seiner Platzierung zweitbester Uckermärker! So oder so, war es wieder mal ein „Erlebnis“ und es gab anschließend ausreichend Gesprächsstoff. Im nächsten Jahr wird hoffentlich alles besser.

Nicht vergessen sollten wir, dass Dietmar und Werner den Schönower SV im organisatorischen Bereich unterstützt haben.

Eddy war vom Straßenrand mit dabei. Er stand wie immer in Greiffenberg, feuerte uns an und machte Bilder.

Schönow2Schönow3

Bericht von Eckhard Kurth                                                                             Autor: Kurth/Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.