1. OSTBRANDENBURG TOUR (02.+ 03.08.2014)

HALLO RADSPORTFREUNDE! Die  1. Ostbrandenburg-Tour hat stattgefunden!

Der (Spenden-) ULTRARADMARATHON zugunsten der Lebenhilfe e.V. Angermünde hat wie geplant stattgefunden! Ein hartes Stück „Arbeit“, denn wegen einiger Baustellen und Umleitungen waren es dann insgesamt 429 Kilometer Strecke die gefahren wurde! Die Gesamtzeit betrug ca. 18,5 Stunden, davon reine Fahrzeit 15 h 20`!

Karte+Text+Foto

Start war am 02.08.2014 in Greifenberg um 21:00 Uhr! Am Haus der örtlichen Feuerwehr wurde gegrillt und befreundete Radfahrer aus Angermünde waren zur Verabschiedung der  7 Teilnehmer da! Eine Redakteurin der MOZ, der Greifenberger Ortsbürgermeister und Vertreter des Hauses der Lebenshilfe verabschiedeten uns mit Musik und besten Wünschen! Wir fuhren ca. 200 km in einer milden Nacht (20° C), ein kurzes Gewitter, Regen und Sturz inklusive. Über den Tag wurden die restlichen 229 km bei sonnigen, trockenen Verhältnissen und bei bis auf 30° C ansteigender Temperatur geradelt!

Einen tollen Empfang bereiteten uns die Mitarbeiter vom Haus der Lebenshilfe in Angermünde bei der Ankunft am 03.08.2014 gegen 15:30 Uhr! Für uns erschöpfte aber glückliche Radfahrer gab es kühle Getränke und Fleisch vom Grill, frischen Salat und leckeren Kuchen.

An Spenden für die Lebenshilfe e.V. Angermünde sind zu unserer Freude auch ca. 700 EUR zusammengekommen!

EIN SCHÖNER ERFOLG!! DANKE DEN SPENDERN!

Initiatoren und Organisatoren dieses Radmarathons waren Wolfgang und Monika Baumüller!

Uwe Wetzig fuhr die gesamte Strecke (im Privatauto der Baumüllers) das Reservematerial und die Verpflegung geduldig hinterher! Bei einer gefahrenen Durchchnittsgeschwindigkeit von ca. 28 km/h ebenfalls eine harte Aufgabe! Werner Ehrlich verstärkte unsere Gruppe auf einem Teilstück der Strecke noch auf  8 Mann! HERZLICHEN DANK ALLEN MITWIRKENDEN!

mitgefahren sind: Wolfgang Baumüller, Dietmar Werth, Axel Dittmer, Martin Schröder, Rene Polte, Sascha Gombert und Henry Felix

die Bilder zur Tour findet Ihr in unserer Galerie                                        Autor: H. Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.