7. GARMIN VELOTHON – Berlin (18.05.2014)

Bericht

Nachdem in 2013 bereits 3 unserer Mitglieder beim VELOTHON in Berlin gestartet sind, versuchten sich in 2014 bereits 6 Mitglieder beim größten Jedermann-Radrennen unserer Region. Der Termin lag zwar in diesem Jahr  bereits 4 Wochen früher als in 2013, aber wir hatten wegen des milden Winters schon gut trainieren können. An den Start gingen diesmal  Axel, Henry, Sascha, Eckhard, Martin und Rene. Das Wetter am Rennsonntag war überaus schlecht. Die Temperatur betrug am Morgen gerade so um die  9°Celsius und es regnete unablässig. Das war wohl auch der Grund, warum von den gemeldeten 13.120 Fahrern nur ca. die Hälfte tatsächlich an den Start ging. Auf unserer 120 km Strecke starteten letztlich etwa 3.100 Fahrer.

2014-05-18 09.16.252014-05-18 09.16.13

Nach Berlin fuhren wir (Axel, Henry, Sascha, Eckhard) gemeinsam mit unseren Autos. Dort nutzten wir eine Tiefgarage am Alexanderplatz und bereiteten uns somit trocken und in aller Ruhe auf das Rennen vor. Dann ging es weiter zum Startbereich, die Sachen abgeben und bei immer noch leichtem Regen dort mit dem „Warm“-fahren begonnen. Nun wurde man auch noch von unten nass! Im Startblock C warteten wir anschließend auf den Start. Martin und Rene reisten gesondert an und starteten gemeinsam in einem anderen Startblock.

Um ca. 9.30 Uhr ging es bei Regen los und es regnete bis zum Ziel unablässig weiter. Unterwegs goss es sogar zeitweilig wie aus Kübeln. Versuchte man anfangs noch die Pfützen zu umfahren, so war es einem bald völlig egal, denn das Wasser kam aus allen Richtungen. Nach kurzer Zeit war man komplett durchnässt. Axel, Sascha und Eckhard fuhren gleich vorne, in einer sehr schnellen Gruppe von ca. 30-40 Fahrern. Henry fuhr ein vorsichtigeres Tempo. Obwohl es unterwegs unablässig regnete standen doch viele Zuschauer an der Strecke und feuerten die Fahrer an. Das Tempo vorn war höllisch hoch und die Fahrt somit nicht ganz ungefährlich.

Als nach ca. 3 Stunden die Siegessäule zu sehen war, wussten wir, die Zielgerade war nahe. An der „Flamme Rouge“ konzentrierten wir uns nochmal für einen letzten Sprint und dann wurde auf den letzten 100 Metern getreten was das Zeug hält. Dann, endlich im Ziel! Geschafft! Diese REGEN-u. KÄLTESCHLACHT gemeistert und angekommen! Stolz! Alle die das geschafft haben waren Sieger! Unsere 6 Mitglieder kamen alle an! Alle, bis auf Axel auch ohne in einen Sturz verwickelt worden zu sein. (Stürze gab es einige)

Unsere achtbaren Ergebnisse/Platzierungen sind bei 3.065 Startern der 120 km Strecke:

  • Name           Platz absolut               Platz der AK             Durchschnittstempo
  • Eckhard          436.                            55.    SEN 3                bei 38,63 km/h
  • Sascha           441.                            146.  SEN 1                bei 38,63 km/h
  • Henry             717.                            274.  SEN 2                bei 37,74 km/h
  • Axel                831.                            108.  SEN 3                bei 37,47 km/h
  • Martin             2.059.                         355.  SEN 3                bei 33,48 km/h
  • Rene               2.355.                         896.  SEN 2                bei 32,25 km/h

 In der Teamwertung (118 Teams) belegten wir einen guten 23. Platz.

Alle 6 Starter des TSV Blau Weiss 65, trafen sich hinterher noch im VIP Bereich der Veranstaltung und konnten bei kostenlosem Essen und Trinken einen Teil des Profirennens hautnah miterleben. Der Regen hatte natürlich zu diesem Zeitpunkt vollständig aufgehört.

Im nächsten Jahr wollen wir in jedem Fall wieder in Berlin beim Velothon starten. Dann allerdings hoffen wir auf besseres Wetter!!

Autoren: E.Kurth/H.Felix

Garmin Velothon Eckiscan2014

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.